Von einer kurzen, aufregenden und in vielerlei Hinsicht sehr besonderen Reise in den Indian Summer bei Ottawa / Richmond Kanada bringen meine Freundin Yvonne und ich Ende September 2011 Zuma mit. Zuma gehört Yvonne und mir zu gleichen Teilen, leben und arbeiten tut sie allerdings mit Yvonne. Im Sommer 2016 haben wir uns gemeinsam entschieden, Zuma nicht in die Zucht zu nehmen.

Yvonne über Zuma:
Als ein Teil meines Lebens endete, begann mit Zuma ein neuer. Sie füllt meinen Alltag mit so viel Fröhlichkeit und Abenteuerlust, dass ich unendlich dankbar bin, dass sie da ist. Zuma ist eine aufgeweckte, verspielte und stets neugierige Tollerdame, immer ganz vorne dabei, wenn es etwas zu entdecken oder zu arbeiten gibt. Sie trägt alles, was ihr vor die Nase fällt, egal wie schwer oder sperrig oder eklig es auch sein mag. Einmal ein Ziel vor Augen, könnte neben ihr eine Bombe einschlagen und es würde sie nicht von ihrem Vorhaben abbringen. Ihre Fokussiertheit ist jetzt schon enorm. Ihr Größtes aber ist das Rennen, einfach um des Rennens willen. Es ist eine Freude, ihr dabei zuzusehen, wie sie mit einem breiten Grinsen um die Lefzen über die Wiesen fliegt und ihr kleines funkensprühendes Teufelchen hinter sich her zieht.

Zuma verfügt über scheinbar nie enden wollende Energie und muss des Öfteren mal gebremst werden. Daher ist dies unser wichtigster ausbildnerischer Ansatz momentan: Ruhe zu lernen und Struktur in ihre Wildheit zu bringen. Mir wurde gesagt, das sei „typisch kanadisch“ – uff. 🙂 Ich freue mich, dass sie da ist und bin sehr gespannt auf die Zukunft mit ihr. Welcome to my life, little Canadian devil!